Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Menü

Agence Olloweb

Transformation durch Neurographik nach Pavel Piskarev

Die Neu­ro­gra­phik ist eine recht neue Metho­de der Trans­for­ma­ti­on. Sie wur­de von dem Peters­bur­ger Psy­cho­lo­gen, Busi­ness-Trai­ner und Künst­ler Pavel Pis­karev ent­wi­ckelt und wird erst seit 2014 vor allem in Russ­land gelehrt.

Basie­rend auf Erkennt­nis­sen der Neu­ro­psy­cho­lo­gie, ana­ly­ti­schen Psy­cho­lo­gie, Gestalt­psy­cho­lo­gie, Sozi­al­psy­cho­lo­gie und moder­nen Manage­ment-Theo­ri­en kann die­se krea­ti­ve Trans­for­ma­ti­ons­me­tho­de beim Lösen von Pro­ble­men und Kon­flik­ten unter­stüt­zen.

Die Neu­ro­gra­phik ist ein krea­ti­ver Zei­chen­pro­zess, durch den eine Trans­for­ma­ti­on in blo­ckie­ren­den Mus­tern aktiv gestal­tet wird. Das Unter­be­wusst­sein drückt sich durch die Spit­ze des Stif­tes auf dem Papier aus und wird sicht­bar – vor­bei an den kon­trol­lie­ren­den Kräf­ten des Ver­stan­des. Dadurch erfah­ren wir, unge­fil­tert, mehr über unse­re Mus­ter, Glau­bens­ät­ze, Gefüh­le und die Art wie wir uns in der Welt zei­gen und wie ver­bun­den wir sind.

Man kann mit der Neu­ro­gra­phik z. B. an fol­gen­den The­men­be­rei­chen arbei­ten:

  • Geplan­te Pro­jek­te,
  • aktu­el­le, hin­der­en­de Emo­tio­nen
  • Hand­lungs­ab­läu­fe,
  • Erfah­run­gen,
  • Situa­tio­nen,
  • Lebens­um­stän­de,
  • Ent­wick­lungs­räu­me,
  • gra­fi­sche Lösun­gen kom­pli­zier­ter Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­ble­me.

Das Zeich­nen hilft, inne­re Ein­schrän­kun­gen auf­zu­lö­sen. Mit Hil­fe die­ser krea­ti­ven Metho­dik kann die eige­ne gewünsch­te Zukunft model­liert und auch die Ver­gan­gen­heit befrie­det wer­den; es ent­ste­hen Bil­der, die tief aus unse­rem Unter­be­wusst­sein mit uns spre­chen. Durch Signa­le, die der unser Kör­per, unse­re Gefüh­le und Gedan­ken sen­den, wer­den wir auf­merk­sam und kön­nen dar­in Wahr­hei­ten ent­de­cken.

Die Neu­ro­gra­phik wird in Ein­zel- als auch Grup­pen­ar­beit sowie zur Team­ar­beit und Teament­wick­lung ange­wen­det. Wäh­rend es welt­weit schon ca. 16.000 Anwen­der in den Berei­chen Päd­ago­gik, (Kunst-)Therapie, Coaching/Training/Beratung gibt, arbei­ten im deutsch­spra­chi­gen Raum arbei­ten der­zeit die ers­ten ca. 50 Men­schen.

Im Dezem­ber hat­te ich die Gele­gen­heit, die­se Metho­de selbst aus­zu­pro­bie­ren, und hat­te beson­ders viel Freu­de an dem künst­le­ri­schen und gestal­te­ri­schen Aspekt – und dem Ergeb­nis, das wie ein Bild gewor­de­ner Anker wei­ter­wir­ken kann.

Infor­ma­tio­nen zur Metho­de gibt es u. a. bei https://www.neurographica.us

Neurographik im Seminar lernen

Wer nun neu­gie­rig gewor­den ist und Lust hat, sei­ne eige­nen Erfah­run­gen mit Neu­ro­gra­phik zu sam­meln, hat am 26. Janu­ar 2020 ab 14.00 Uhr die Gele­gen­heit, das in Wies­ba­den zu tun. Unter Anlei­tung von Sabi­ne Heil (Neu­ro­gra­phik-Spe­zia­lis­tin und Kör­per­the­ra­peu­tin) arbei­ten die Teil­neh­mer am The­ma inne­res und äuße­res Wachs­tum durch das arche­ty­pi­sche Sym­bol des Bau­mes. Wei­te­re Infos und Anmel­dung bei http://www.the-light-house.de


Alle Blog-Beiträge anzeigen