Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Menü

Schlagwort: liebe

Die fünf Sprachen der Liebe

Häu­fig schei­tern part­ner­schaft­li­che Bezie­hun­gen dar­an, dass sich einer oder bei­de nicht geliebt füh­len. Womit die­ses Sich-geliebt-füh­­len zusam­men­hängt, hat der ame­ri­ka­ni­sche Paar­the­ra­peut Gary Chap­man unter­sucht und dabei fünf ver­schie­de­ne Sprach­for­men in Bezie­hun­gen gefun­den. Jeder Mensch erlernt wäh­rend sei­nes Auf­wach­sens eine Form des Aus­drucks von Lie­be, ver­gleich­bar mit einer Mut­ter­spra­che. Die­se besteht übli­cher­wei­se aus einer Mischung von Wei­ter­le­sen →


Selbstliebe, Präsenz, Heilung: Mein Interview mit Lea Hamann

Der Leuch­t­­feu­er-Pod­­cast von Lea Hamann beglei­tet mich schon eine Wei­le. Mir gefällt ihr authen­ti­scher Umgang mit den The­men Spi­ri­tua­li­tät, Lie­be und Bestim­mung und die Ener­gie, die sie dabei über­mit­telt. Es ist eine fühl­ba­re, lie­­be- und fried­vol­le Prä­senz, die eine unmit­tel­ba­re Aus­wir­kung auf den Zuhö­rer hat. Lea geht und lehrt den weib­li­chen Weg der Annah­me, der Wei­ter­le­sen →


Selbstliebe aus der Sicht der Akasha-Chronik

Selbst­lie­be ist ein bestän­dig wie­der­keh­ren­des The­ma – sowohl in der Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung als auch im spi­ri­tu­el­len Kon­text. Vor län­ge­rer Zeit habe ich an die­ser Stel­le schon ein­mal mei­ne Gedan­ken zu die­sem The­ma zu Papier gebracht bzw. in die Tas­ten getippt. Neu­lich wur­de im Rah­men einer Aka­­sha-Chro­­nik-Bera­­tung die­ses The­ma so ein­drück­lich und berüh­rend erör­tert, dass ich im Wei­ter­le­sen →


Selbstliebe – was bedeutet das eigentlich?

Die­se Fra­ge tauch­te neu­lich wie eine Ein­ge­bung in mei­nem Kopf auf, als ich wie­der ein­mal in einer Zeit­schrift etwas in der Art von „mehr Selbst­lie­be ist die Lösung“ las. Die­ses Wort „Selbst­lie­be“ und „man müs­se sich nur selbst mehr lie­be“ ist so sehr zu einem All­ge­mein­platz gewor­den, dass es mich selbst über­rascht hat, auf Anhieb Wei­ter­le­sen →