Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Menü

© dmitrimaruta / Dollar Photo Club

Sommer – Sonne – dicke Beine

Der Som­mer ist mei­ne Lieb­lings-Jah­res­zeit! Irgend­wie ist ein­fach alles fröh­li­cher, unbe­schwer­ter und licht­vol­ler. Aber das ist nicht für jeden so: Es gibt vie­le Men­schen, die mit der Hit­ze zu kämp­fen haben. Ich höre nicht nur von Beschwer­den wie Kreis­lauf­pro­ble­men, son­dern auch immer wie­der von Was­ser­ein­la­ge­run­gen in den Beinen.

Die The­ma­tik von geschwol­le­nen Bei­nen oder Füßen – ins­be­son­de­re bei den hei­ßen Tem­pe­ra­tu­ren oder nach Flug­rei­sen – ist vie­len wohl bekannt! Die ästhe­ti­sche Kom­po­nen­te die­ses „Was­sers in den Bei­nen“ ist dabei noch die gering­fü­gigs­te, gera­de im Som­mer kön­nen die geschwol­le­nen Glied­ma­ßen zu Pro­ble­men wie Schmer­zen, Bewe­gungs­ein­schrän­kun­gen und zu schwer­wie­gen­de­ren Fol­ge­er­kran­kun­gen führen.

Woher kommen diese Schwellungen, und wie entstehen sie?

Unser lympha­ti­sches Sys­tem bestehend aus den Lymph­bah­nen und Lymph­kno­ten sowie den lympha­ti­schen Orga­nen (Milz, Thy­mus, dem lympha­ti­schen Rachen­ring mit Rachen‑, Zungen‑, und Gau­men­man­deln, und dem lympha­ti­schen Gewe­be des Darms) erfüllt drei wich­ti­ge Aufgabenbereiche:

  1. Es ist Teil des Immunsystems
  2. Es trans­por­tiert Nah­rungs­fet­te aus dem Darm
  3. Und es lei­tet die Flüs­sig­keit aus dem Zwi­schen­zell­raum in das venö­se Sys­tem (Blut­bahn) und rei­nigt und fil­triert sie dabei.

Schwillt ein Kör­per­teil oder eine Kör­per­stel­le an, hat sich Flüs­sig­keit in dem Raum zwi­schen den Gewe­ben unter der Haut ange­sam­melt, und das Lymph­sys­tem kann sie nicht mehr rich­tig abtrans­por­tie­ren. Die ein­ge­schränk­te Drai­na­ge­funk­ti­on des lympha­ti­schen Sys­tems kann ganz unter­schied­li­che Ursa­chen haben wie z. B.:

  • Eine zu fla­che Atmung (neben der Mus­kel­ak­ti­vi­tät ist der Unter­druck, der durch unse­re Atmung erzeugt wird, ein wei­te­rer Mecha­nis­mus für den Abfluss von den Extre­mi­tä­ten hin zum Körperzentrum)
  • Venenschwäche/ Venen­lei­den, Krampfadern
  • Chro­ni­sche Durchblutungsstörungen
  • Ver­let­zun­gen, Ent­zün­dun­gen, Ope­ra­tio­nen, Schwangerschaft
  • Das Feh­len von Lymph­kno­ten (die den Haupt­teil der Rei­ni­gungs- und Abwehr­ar­bei­ten im Lymph­sys­tem leis­ten) nach der Behand­lung von Krebserkrankungen

Eine Über­wär­mung durch hoch­som­mer­li­che Tem­pe­ra­tu­ren führt zu einer gestei­ger­ten Durch­blu­tung von Haut und Unter­haut­ge­we­be und bewirkt dadurch eine ver­mehr­te Bil­dung der Lymph­flüs­sig­keit und Zunah­me von Öde­men. Der nied­ri­ge Luft­druck und die sehr gerin­ge Luft­feuch­tig­keit in der Flug­zeug­ka­bi­ne eben­so wie die ein­ge­schränk­te Bewe­gungs­frei­heit haben stark geschwol­le­ne Füs­se, Knö­chel, Bei­ne zur Fol­ge und erhö­hen das Thromboserisiko.

Mögliche Therapien aus der Naturheilkunde

  • Hoch­la­ge­rung der Beine
  • kal­tes Absprit­zen oder Güs­se (auch Kneipp-Kuren)
  • ver­tief­te Bau­ch­at­mung und star­ker Wech­sel zwi­schen Ein- und Ausatmung
  • Bewe­gung! Die bes­te (und freud­volls­te :-) ) Bewe­gungs­art zur dau­er­haf­ten Stär­kung und Anre­gung des gan­ze Lymph­sys­tems ist das Tram­po­lin­trai­ning; hier in Wies­ba­den emp­feh­le ich MyMoo­ves – oder kau­fen Sie sich ein Tram­po­lin und hüp­fen zu Hau­se. (Mein Tram­po­lin leis­tet mir schon seit Jah­ren gute Dienste!)

Als gym­nas­ti­sche Übung zur Sofort­hil­fe bewe­gen Sie Ihre Bei­ne mit abwech­selnd Anspan­nung und Ent­span­nung bewe­gen (zur Pump­me­cha­nik). Außer­dem hel­fen phytotherapeutische/spagyrische Maß­nah­men (als Mit­tel zum Ein­rei­ben oder zur inner­li­chen Ein­nah­me; z. B. mit Inhalts­stof­fen der Ross­kas­ta­nie) und die die phy­si­ka­li­sche Ödem­the­ra­pie, eine Kom­bi­na­ti­on aus manu­el­ler Lymph­drai­na­ge und Kom­pres­si­ons­be­hand­lung; die­se unter­stüt­zet den Kör­per dabei, Kom­pen­sa­ti­ons­me­cha­nis­men zu ent­wi­ckeln wie z. B. die Erschlie­ßung neu­er Abfluss­we­ge oder die Akti­vie­rung bis­her nicht so stark genutz­ter Abflüs­se, um den gestör­ten Lymph­ab­fluss zu ver­bes­sern. Hier­für emp­feh­le ich in Wies­ba­den das Sani & Care Team Keil.


Alle Blog-Beiträge anzeigen