Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Menü

© iordani / DollarPhotoClub

Smoothie-Rezept: „Good Night“

Um für einen bes­se­ren Schlaf zu sor­gen, kön­nen wir unse­rem abend­li­chen Smoot­hie gezielt Pflan­zen bei­mi­schen, die eine schlaf­för­dern­de Wir­kung haben: In der Pflan­zen­heil­kun­de sind beson­ders Kamil­le, Bal­dri­an, Hop­fen, Pas­si­ons­blu­me, Laven­del, Johan­nis­kraut, Mus­kat und Majo­ran für ihre beru­hi­gen­den und schlaf­för­dern­den Ein­fluss bekannt.

Wenn kei­ne fri­schen Pflan­zen zur Ver­fü­gung ste­hen, kön­nen Sie auch getrock­ne­te Pflan­zen ver­wen­den. (Ach­ten Sie dabei bit­te unbe­dingt auf die Her­kunft aus kon­trol­liert bio­lo­gi­schem Anbau.) Zu bezie­hen sind die­se z. B. bei www.herbathek.de oder www.phytofit.de. Wei­chen Sie die getrock­ne­ten Pflan­zen ca. 15 min in einer Scha­le mit Was­ser ein und fügen Sie die­se dann mit­samt dem Ein­weich­was­ser dem Smoot­hie hin­zu.

Ein mögliches Grundrezept für den „Good-night-Smoothie“

  • 1 Apfel
  • 1 Bana­ne
  • eine Hand­voll Spi­nat
  • fri­scher Zitro­nen­saft
  • ca. 0,4 l Was­ser
  • eini­ge von den oben genann­ten Pflan­zen, ent­we­der frisch oder ein­ge­weich­te Tro­cken-Pflan­zen. Beson­ders lecker fin­de ich die Kom­bi­na­ti­on Laven­del und Kamil­le.

Gute Nacht und süße Träu­me!


Alle Blog-Beiträge anzeigen