Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Menü

© marilyn barbone / Dollar Photo Club

Hormonwirksame Nahrungsmittel

Um unser Hor­mon­sys­tem wie­der in Balan­ce zu brin­gen, kön­nen wir auch gezielt ein­zel­ne Nah­rungs­mit­tel ein­set­zen, die hor­mon­wirk­sam sind. Die Vor­aus­set­zung dafür ist aller­dings eine intak­te Funk­ti­on der Leber, des Darms sowie ein aus­ge­gli­che­ner Säu­re-Basen-Haus­halt im Körper.

Es emp­fiehlt sich, den Hor­mon­spie­gel der sog. Ste­ro­id­hor­mo­ne (Östro­ge­ne, Tes­to­ste­ron, Cor­ti­sol, Pro­ges­te­ron, DHEA) über einen Spei­chel­hor­mon­test fest­stel­len zu las­sen. Der Vor­teil besteht gegen­über einem Test­pro­fil im Blut dar­in, dass die Ste­ro­id­hor­mo­ne im Blut zu 95–98% an die Blu­t­ei­wei­ße gebun­den sind. Der Spei­chel­hor­mon­test gibt uns daher Auf­schluss über den aus­sa­ge­kräf­ti­ge­ren Wert der bio­lo­gisch ver­füg­ba­ren Hormone.

Hormonwirksame Nahrungsmittel zur Unterstützung des DHEA*-Spiegels

  • Bao­bab (Frucht des Affen­brot­baums), Knob­lauch, Quecken­wur­zel, Bren­nes­sel, Pro­po­lis, Gelée Roya­le, Schwe­den­kräu­ter, Açai­bee­ren, Aloe arbo­re­scens, Aro­nia­bee­ren, Cran­ber­ries, Erd­man­deln, Gers­ten­gras, Gin­seng­wur­zel, Goji­bee­ren, Gra­nat­ap­fel, Grape­fruit­kern­ex­trakt, Macha-Tee, kalt­ge­schleu­der­ter Honig (v. a. Manu­ka-Honig bzw. Basch­kir-Honig), Kelp (Alge), Mai­ta­ke (Spei­se- und Heil­pilz), Noni, Phy­sa­lis, Shi­san­dra, Shi­ta­ke (Spei­se- und Heil­pilz), Wild­lachs, Zistrose

(*DHEA ist die Vor­stu­fe sowohl für die männ­li­chen Sexu­al­hor­mo­ne (Andro­ge­ne) als auch für weib­li­chen Sexu­al­hor­mo­ne (Östro­ge­ne), sti­mu­liert das Hor­mon­sys­tem und hilft beim Abbau von Stress­hor­mo­nen. Die­se Nah­rungs­mit­tel sind hilf­reich bei einer Schwä­che des Immun­sys­tems und bei Auf­fäl­lig­kei­ten im Cortisol-Profil.)

Hormonwirksame Nahrungsmittel zur Unterstützung des Progesteron-Spiegels

  • Yams­wur­zel, Süß­kar­tof­fel, Karot­te, Scho­ko­la­de, Milch­fet­te (Ach­tung: mög­li­che Unver­träg­lich­keit), Gur­ke, Schafgarbe

Hormonwirksame Nahrungsmittel zur Unterstützung des Estradiol-Spiegels

  • Hül­sen­früch­te, Eigelb, Man­deln, Man­del­mus, Man­del­öl (auch zur Kör­per­pfle­ge), Soja, Süß­holz, Rha­bar­ber, Lakrit­ze, Bocks­horn­klee, Leinsamen/Leinöl
    (Alko­hol und Schwei­ne­fett erhö­hen eben­falls den Estradiolspiegel)

Hormonwirksame Nahrungsmittel zur Unterstützung des Estriol-Spiegels

  • Stu­ten­milch, Eier, Milch­fett (wie But­ter, Crè­me fraîche, Sah­ne), Bein­well, Leinsamen/Leinöl

Hormonwirksame Nahrungsmittel zur Unterstützung des Testosteron-Spiegels

  • Brenn­nes­sel, Bren­nes­sel­sa­men, Pfef­fer, Chi­li, Peter­si­lie, Bocks­horn­klee, (und tägl. Muskelsport)

Hormonwirksame Nahrungsmittel zur Unterstützung bei einer Schilddrüsenunterfunktion

  • Lebens­mit­tel, die Jod und Selen ent­hal­ten (künstl. her­ge­stell­te Jod­s­al­ze sind minderwertig)
  • Selen: Bier­he­fe (!!) Fisch, Fleisch, Nüs­se, Wei­zen­keim­lin­ge, Spros­sen, Son­nen­blu­men­ker­ne, Hülsenfrüchte
  • Jod: Bla­sen­tang, Algen, Fisch (!!), Nüs­se (Erd­nuss, Cas­hew), Cham­pi­gnons, Broc­co­li, Erb­sen, Möhren
  • Ver­mei­den von Lebens­mit­teln (und Medi­ka­men­ten), die mit den Schild­drü­sen­hor­mo­nen um die Bin­dungs­pro­te­ine kon­kur­rie­ren: Blatt­kohl, Blu­men­kohl, Mais, Kohl­ra­bi, Mais, Hir­se, Radies­chen, Ret­tich, Tapio­ka und Soja (!!); Medi­ka­men­te: Diclo­fe­nac, Ibu­profen und Sali­cyla­te (Aspi­rin)

Hormonwirksame Nahrungsmittel zur Unterstützung bei einer Schilddrüsenüberfunktion

  • Blatt­kohl, Blu­men­kohl, Mais, Kohl­ra­bi, Hir­se, Radies­chen, Ret­tich, Tapioka

Hormonwirksame Nahrungsmittel zur Senkung des Prolaktinspiegels

  • Bit­ter­stof­fe wie z. B. in Sal­bei, Schwe­den­kräu­ter und Mutterkraut
  • Ver­mei­den von Rot­klee, Hop­fen , Bier und Alko­hol im allgemeinen

Alle Blog-Beiträge anzeigen