Virginischer Tabak

Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Akasha-Chronik-Beratung

Aka­sha bedeu­tet in Sans­krit „Äther“ – das fein­stoff­lichs­te der fünf Ele­men­te gemäß der vedi­schen Leh­re. Die vedi­schen Schrif­ten beschrei­ben die­sen Äther als all­ge­gen­wär­ti­ge Essenz des Uni­ver­sums, als die Gebär­mut­ter, die alle phy­si­schen Mani­fes­ta­tio­nen her­vor­bringt und wor­in sich die­se Mani­fes­ta­tio­nen wie­der zurück­zie­hen. Indi­sche Mys­ti­ker bezeich­nen die­se „Gebär­mut­ter“ als die Aka­sha-Chro­nik, ein uni­ver­sel­les Infor­ma­ti­ons-Feld, ähn­lich C.G. Jungs Kon­zept des kol­lek­ti­ven Unbe­wuss­ten.

Die Aka­sha-Chro­ni­ken – auch Buch des Lebens genannt – fin­det in allen Kul­tur­krei­sen und Reli­gio­nen (z.B. in der tibe­ti­schen, ägyp­ti­schen, per­si­schen, jüdi­schen und christ­li­chen) Erwäh­nung. In den frü­hen 1900er Jah­ren ver­ein­ten sich Wis­sen­schaft und Mys­tik durch Nico­la Tes­la, dem Vater der moder­nen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gi­en. Er iden­ti­fi­zier­te ein Infor­ma­ti­ons­feld als den Mit­tel­punkt des Uni­ver­sums. Er behaup­te­te, dass die­ses Kraft­feld grund­sätz­lich krea­tiv ist und Mate­rie erzeugt, wenn Pra­na oder kos­mi­sche Ener­gie in ihm wirkt.

Durch Edgar Cayce, den „schla­fen­den Pro­phe­ten,“ der bis in die 1930er Jah­re mit den Aka­sha-Chro­ni­ken gear­bei­tet und durch sei­ne Erfol­ge welt­wei­te Aner­ken­nung gefun­den hat, wis­sen wir, dass die­se für uns alle geöff­net und zugäng­lich sind. Aller­dings ergab sich erst in jüngs­ter Zeit wie­der ein Wie­der­auf­le­ben des Inter­es­ses an Tes­la und sei­nem Äther-Feld, das Ervin Laszlo das A-Feld nennt, und es wird gefor­dert, es wie­der ein­zu­fü­gen in die fun­da­men­ta­len Fel­der des Uni­ver­sums – des G-Fel­des (Gra­vi­ta­ti­ons­feld), EM-Fel­des (elek­tro­ma­gne­ti­sches Feld) und ver­schie­de­ner Nukle­ar- und Quan­ten-Fel­der.

Eine Aka­sha-Chro­nik-Bera­tung kann man sich als einen Dia­log auf allen Ebe­nen zwi­schen die­sem alles durch­drin­gen­den, all­ge­gen­wär­ti­gen und intel­li­gen­ten Feld und dem Fra­gen­den vor­stel­len. Der Bera­ter fun­giert dabei als Über­brin­ger und Bot­schaf­ter. Häu­fig wer­den Fra­gen nach Ursa­chen, tie­fer­ge­hen­den Zusam­men­hän­gen und Lösungs­mög­lich­kei­ten von pro­ble­ma­ti­schen Situa­tio­nen gestellt, eben­so wie nach dem per­sön­li­chen Poten­ti­al oder Bezie­hungs­kon­stel­la­tio­nen. Eine Aka­sha-Chro­nik-Bera­tung bringt häu­fig neue Per­spek­ti­ven, Aspek­te und Lösungs­an­sät­ze her­vor und ist dar­über hin­aus eine ein­drück­li­che ener­ge­ti­sche Erfah­rung.

Virginischer Tabak
Virginischer Tabak.
Nicotiana Tabacum