Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Menü

Guatemala. Foto © Petra Balschuweit.

Farbe ins Leben bringen: Blau, Indigo und Violett

Blau: Vishudda, Ajna

Die Far­be „blau“ ist in ihrer Schat­tie­rung „hell­blau“ dem Vis­hud­da-Cha­kra (Kehlcha­kra) und in „indi­go“ dem 3. Auge (Ajna-Cha­kra) zuge­ord­net.

Blau wirkt beru­hi­gend und ent­span­nend. Es ist die Far­be des Him­mels und Was­sers, der Wei­te, der Unend­lich­keit und löst ver­krampf­te Mus­keln, inne­re Anspan­nun­gen sowie Ner­vo­si­tät. Es ist die Far­be der Medi­ta­ti­on, der Rege­ne­ra­ti­on und der Küh­le, die über­hitz­te Pro­zes­se in den Aus­gleich bringt.

Blau steht für Loya­li­tät, Weis­heit, Frie­den, Har­mo­nie und Klar­heit, Tie­fe und Ruhe. Der nega­ti­ve Aspekt von Blau wird mit Melan­cho­lie und Käl­te in Ver­bin­dung gebracht.

Die emo­tio­na­len, geis­ti­gen und ener­ge­ti­schen The­men, die der hell­blau­en Farb­schwin­gung des Kehl-Cha­kras zuge­ord­net wer­den, sind:

  • Kom­mu­ni­ka­ti­on / Spra­che
  • Selbst­aus­druck
  • Inspi­ra­ti­on
  • Unab­hän­gig­keit
  • Wahr­neh­mung und Ver­bin­dung mit den geis­ti­gen Wel­ten / der Fein­stoff­lich­keit

Die emo­tio­na­len, geis­ti­gen und ener­ge­ti­schen The­men, die der indi­go­blau­en Farb­schwin­gung des 3. Auges (6.Chakra) zuge­ord­net wer­den, sind:

  • Ver­ge­bung
  • Erkennt­nis
  • Intui­ti­on
  • Wil­lens­kraft
  • Außer­sinn­li­che“ Wahr­neh­mung
  • Ener­ge­ti­sche Ver­sor­gung des zen­tra­len Ner­ven­sys­tems

Violett: Sahasrara

Vio­lett“ ist die Far­be des Schei­telcha­kras (Sahas­ra­ra-Cha­kra). Es ist die Far­be der Spi­ri­tua­li­ät, des Geis­tes, der Trans­for­ma­ti­on, der Mys­tik und der Magie.

Vio­lett hat einen Ein­fluss auf das Unter­be­wußt­sein und wird häu­fig in der Medi­ta­ti­ons­pra­xis ver­wen­det, da sie den Schwin­gungs­aus­tausch zwi­schen den bei­den Gehirn­hälf­ten för­dern soll. Vio­lett öff­net unse­ren Geist für fein­stoff­li­che Erfah­run­gen und gleicht Gegen­sät­ze aus.

In der Farb­the­ra­pie arbei­tet man mit die­ser Far­be, um Blo­cka­den zu lösen (kör­per­li­che, emo­tio­na­le und ener­ge­ti­sche) und bei Schlaf­stö­run­gen. In ihrem nega­ti­ven Aspekt asso­zi­iert man die­se Far­be mit Eitel­keit, Zwei­deu­tig­keit und Künst­lich­keit.

Die emo­tio­na­len, geis­ti­gen und ener­ge­ti­schen The­men, die der vio­let­ten Farb­schwin­gung des Schei­telcha­kras zuge­ord­net wer­den, sind:

  • Ein­heits­be­wusst­sein
  • Voll­endung
  • Inte­gra­ti­on
  • Höhe­res Selbst

Eini­ge blaue und vio­let­te Lebens­mit­tel:

  • Hei­del­bee­ren, Brom­bee­ren, Acai, Johan­nis­bee­ren, Holun­der, Rot­kohl, Radic­chio, Fei­gen, Auber­gi­nen, Pflau­men, Wein­trau­ben, Zwie­beln

Alle Blog-Beiträge anzeigen