Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Menü

Marcel Fagin

Einfach gut gewickelt

Eine Ver­let­zung an mei­nem Fuß und die damit ein­her­ge­hen­de ein­ge­schränk­te Bewe­gungs­frei­heit hat uns in unse­rer Urlaubs­wo­che im August statt zu dol­ce vita nach Ita­li­en in die Kneipp­stadt Bad Wör­ris­ho­fen gebracht.

Das hat mir – neben dem Genuss von eini­gen groß­ar­ti­gen manu­el­len The­ra­pien – noch ein­mal einen tie­fe­ren Ein­blick in die tra­di­tio­nel­len, natur­heil­kund­li­chen Anwen­dun­gen nach Pfar­rer Kneipp ermög­licht.

In einem klei­nen Spe­zi­al­ge­schäft an der Haupt­stra­ße fin­det man das kom­plet­te Pro­fi­zu­be­hör für die Anwen­dun­gen zu Hau­se (oder für die Kol­le­gIn­nen auch in der Pra­xis) – auch online erhält­lich bei https://www.kraeuterhaus-schweiger.de.

Zwei Groß­ein­käu­fe spä­ter war unser Hotel­zim­mer und Bad so aus­ge­stat­tet, dass der gute Sebas­ti­an Kneipp sei­ne rei­ne Freu­de dar­an gehabt hät­te ;-) und wir nach Her­zens­lust expe­ri­men­tie­ren und the­ra­pie­ren konn­ten.

Beson­ders begeis­tert haben mich die prak­ti­schen Wickel­sets von Wickel&Co. Sie sind her­ge­stellt aus Natur­ma­te­ria­li­en (kon­trol­lier­ter bio­lo­gi­scher Anbau) aus regio­na­ler Manu­fak­tur und in allen Grö­ßen und Vari­an­ten erhält­lich. Und sie ermög­li­chen auf ein­fachs­te Wei­se die gan­ze Band­brei­te der Wickel­an­wen­dun­gen ohne gro­ßes Know-how und die fach­kun­di­gen Hän­de eines medi­zi­ni­schen Bade­meis­ters.

Im März die­ses Jah­res habe ich bereits über den Nut­zen der Klas­si­ker unter den Wickeln – Leber­wi­ckel – geschrie­ben. Je nach Beschwer­de­bild kennt man kal­te und war­me Auf­la­gen und Wickel als Bauch -, Brust‑, und Rücken­wi­ckel sowie Wickel für Hals, Gelen­ke und Waden.

Tra­di­tio­nel­le the­ra­peu­ti­sche Zusät­ze sind Heil­pflan­zen wie z. B. Thy­mi­an für Brust­wi­ckel, Zitro­ne für Hals­wi­ckel, Quark, Honig, Kar­tof­feln, Öl, Ing­wer und so wei­ter. Auch äthe­ri­sche Öle und Tink­tu­ren kön­nen ver­wen­det wer­den.

Einen beson­de­ren Stel­len­wert nimmt die­se natür­li­che The­ra­pie­form in der Behand­lung von Kin­dern ein. Tipps und alles rund um die ent­spre­chen­de Pra­xis kann man z. B. im Buch Wickel und Co – Bären­star­ke Haus­mit­tel für Kin­der von Ursu­la Uhle­may­er nach­le­sen.

Es lohnt sich sehr, für all die klei­ne­ren – und auch grö­ße­ren Beschwer­den – die Haus­apo­the­ke um die ent­spre­chen­den Wickel zu erwei­tern.


Alle Blog-Beiträge anzeigen