Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Menü

BDAlVId1Gj4-mathias-katz

Das Immunsystem stärken Teil 2 – Pflanzen, die man kennen sollte

Nach dem all­ge­mei­nen Teil 1 zur Stär­kung des Immun­sys­tems in Zei­ten von Coro­na möch­te ich heu­te auf zwei ganz beson­de­re Pflan­zen möch­te ein­ge­hen, mit denen ich (als Tee, Urtink­tur oder auch Frisch­pflan­ze) der­zeit mein Immun­sys­tem boos­te.

Jiao­gu­lan: (an die­ser Stel­le ganz herz­li­chen Dank an Char­lot­te (!) – die mir die Beschäf­ti­gung mit der „chi­ne­si­schen Pflan­ze der Unsterb­lich­keit“ so nach­drück­lich ans Herz gelegt hat, eben­so wie die ein­schlä­gi­ge Bezugs­quel­le). Jiao­gu­lan ist eine Gin­seng­va­ri­an­te (eben­so wie die bekann­te­ren Pflan­zen Ashwh­gan­da, Schi­san­dra, Astra­ga­lus) – und ein Adap­to­gen. Adap­to­ge­ne hel­fen dem Kör­per dabei, sich an bestimm­te Umstän­de bes­ser anzu­pas­sen und ver­bes­sern sei­ne Selbst­re­gu­la­ti­on. D. h. je nach Bedarf wer­den bestimm­te Kör­per­funk­tio­nen ange­regt oder gedämpft – so wie es gera­de erfor­der­lich ist.

Aus­führ­li­che Infor­ma­ti­on dazu fin­det man in dem Buch Jiao­gu­lan – Chi­nas „Pflan­ze der Unsterb­lich­keit“ von Micha­el Blu­mert und Jia­liu Liu. Eine Bezugs­quel­le der Pflan­ze selbst, der diver­sen Pro­duk­te und Unmen­gen an prak­ti­schen Know-how drum­her­um ist www.jiaogulan-rusch.com.

Artemi­sia annua: Der Ein­jäh­ri­ge Bei­fuß wird in der tra­di­tio­nel­len chi­ne­si­schen Medi­zin schon lan­ge bei schwer­wie­gen­den Erkran­kun­gen ein­ge­setzt. Eini­ge Stu­di­en zei­gen, dass Artemi­sia annua bei Dia­be­tes, Krebs und HIV-Infek­ti­on viel­ver­spre­chen­de Wir­kun­gen zeigt. In dem ein­jäh­ri­gen Bei­fuß sind über 400 heil­sa­me Inhalts­stof­fe, die u. a. anti­bak­te­ri­ell, anti­vi­ral, anti­oxi­da­tiv sowie immun­sti­mu­lie­rend wir­ken. Aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen zu die­ser beson­de­ren Pflan­ze und ihren Anwen­dungs­mög­lich­kei­ten etc. fin­det man u. a. in die­sen Büchern: Artem­sia annua – Heil­pflan­ze der Göt­ter von Bar­ba­ra Simons­ohn oder Artemi­sia annua – für Anfän­ger von Bea­te Hit­sch­mann.

Abschlie­ßend möch­te ich an die­ser Stel­le noch das schö­ne Zitat „Gegen jedes Übel ist ein Kraut gewach­sen“ (frei nach Para­cel­sus) ins Spiel brin­gen und dazu ein­la­den, sich damit und den Mög­lich­kei­ten zu beschäf­ti­gen, die die Natur für uns bereit­hält.


Alle Blog-Beiträge anzeigen