Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Menü

1CsaVdwfIew-edgar-castrejon

Das Immunsystem stärken Teil 1 – Allgemeine Maßnahmen

Das neu­ar­ti­ge Coro­na-Virus und all die weit­rei­chen­den Maß­nah­men, die zur Unter­bin­dung einer wei­te­ren Ver­brei­tung unter­nom­men wer­den, hal­ten die Welt in Atem.

Bedau­er­li­cher­wei­se hört man nicht viel dar­über, was jeder Ein­zel­ne – abge­se­hen von der Hygie­ne – an vor­beu­gen­den Maß­nah­men tun kann, um ein gesun­des Immun­sys­tem auf­zu­bau­en bzw. das Immun­sys­tem stark zu hal­ten. Und der nächs­te Herbst wird kom­men, und damit die nächs­te Grip­pe­wel­le und mög­li­cher­wei­se auch die nächs­ten Muta­tio­nen des Virus.

Im Rah­men die­ses Blog­bei­trags kann ich natür­lich nur Tipps all­ge­mei­ner Natur geben. Aus­führ­li­cher bera­te ich gern in der Praxis.

Ein grund­le­gen­der Pfei­ler eines gesun­den und star­ken Immun­sys­tems ist der Darm, in dem ein gro­ßer Teil der Immun­ab­wehr ange­legt ist. Eine Darm­rei­ni­gung (z. B. durch Colon-Hydro-The­ra­pie) mit anschlie­ßen­dem Auf­bau der Darm­flo­ra (Mikro­bi­o­ms) ist dazu ein ele­men­ta­rer Schritt.

All­ge­mei­ne Detox-Kuren (div. Arten Fasten/Basenfasten/Ausleiten) ver­hel­fen dem Kör­per zu einem „Reset,“ nach­dem alte Toxi­ne aus­ge­schie­den wurden.

Eine gesun­de, aus­ge­wo­ge­ne und indi­vi­du­ell pas­sen­de Ernäh­rung sowie die all­ge­mein bekann­ten ord­nungs­the­ra­peu­ti­schen Maß­nah­men (aus­rei­chend Schlaf, Bewe­gung, fri­sche Luft und Ruhepausen/innere Einkehr/Meditation zum Stress-Abbau) sind die Eck­pfei­ler für ein gesun­des Leben, einen gesun­den Kör­per und ein star­kes Immun­sys­tem. Bestimmt hat jeder von uns die Erfah­rung gemacht, dass uns eine Erkäl­tung erwischt hat, wenn wir uns ohne­dies schwach und gestresst gefühlt haben – wohin­ge­gen wir von Anste­ckung ver­schont geblie­ben sind, wenn wir balan­ciert und in unse­rer Kraft waren.

Auch eine aus­rei­chen­de Ver­sor­gung mit Vit­ami­nen und Mine­ral­stof­fen ist für eine gute Immun­ab­wehr ent­schei­dend. In den Fokus rücken möch­te ich beson­ders fol­gen­de Mikro­nähr­stof­fe, die in aus­rei­chen­der Men­ge im Kör­per vor­han­den sein müs­sen, um das Immun­sys­tem unter­stüt­zen zu können:

  • Vit­amin A – Auf­bau von Haut und Schleim­haut, Funk­ti­on und Wachs­tum von Blut­kör­per­chen und Stoffwechsel
  • Vit­amin C – unter­stützt die Abwehr­kräf­te, gehört zu wich­tigs­ten Anti­oxi­dan­ti­en im Kör­per, erfüllt wich­ti­ge Funk­tio­nen im Stoff­wech­sel, betei­ligt an der Kol­la­gen­bil­dung und am Auf­bau bestimm­ter Botenstoffe
  • Vit­amin D3 – (in Kom­bi­na­ti­on mit K2 zur bes­se­ren Auf­nah­me) – anti­vi­ral, anti­bak­te­ri­ell, trägt zur nor­ma­len Funk­ti­on des Immun­sys­tems bei, unter­stützt den Kno­chen­auf­bau und eine nor­ma­le Mus­kel­funk­ti­on und ist am Zell­wachs­tum beteiligt
  • Selen – sti­mu­liert das Immun­sys­tem, antioxidativ
  • Zink – wich­tig für den Auf­bau des Immun­sys­tems, Betei­li­gung an zahl­rei­chen Stoff­wech­sel­pro­zes­sen, unter­stützt Zell­tei­lung und Zell­wachs­tum, schützt vor freie Radikalen
  • Magne­si­um – ist an hun­der­ten von enzy­ma­ti­schen Pro­zes­sen betei­ligt, unter­stützt die nor­ma­le Funk­ti­on von Mus­keln, Herz und Ner­ven und bei der Ener­gie­pro­duk­ti­on in den Zellen

Alle Blog-Beiträge anzeigen