Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Menü

Kategorie: Video

Heilreise entlang Deines Zeitstrahls

Das Umfeld und die Her­kunfts­fa­mi­lie ist wie eine Prä­ge­an­stalt unse­rer Per­sön­lich­keit. Das Gehirn eines Säug­lings und Klein­kinds befin­det sich im Wach­zu­stand im Bereich der The­­ta-Wel­­len – ein Zustand, wie wir ihn z. B. in tie­fer Tran­ce erle­ben. Bis weit in die Grund­schul­zeit hin­ein funk­tio­niert es im Bereich der Alpha­wel­len (leich­te Tran­ce). Das kind­li­che Gehirn nimmt Wei­ter­le­sen →


Finde Dein Dharma – und folge Deinem Seelenweg

Dhar­ma ist einer­seits die kos­mi­sche Ord­nung, die das gan­ze Uni­ver­sum ent­hält, und ande­rer­seits die mensch­li­che Ord­nung – die bei­de inein­an­der über­ge­hen. Das per­sön­li­che Dhar­ma beinhal­tet Dei­ne See­len­auf­ga­be und die damit ein­her­ge­hen­de Ver­ant­wor­tung. Es geht nicht dar­um, gel­ten­de, gesell­schaft­li­che Nor­men und Anfor­de­run­gen oder die Erwar­tungs­hal­tun­gen des Umfelds zu erfül­len – son­dern das zu ver­wirk­li­chen, was sich Wei­ter­le­sen →


Der Aufstieg des Phönix

Den Phö­nix (Feu­er­vo­gel) fin­det man in den Mythen vie­ler Kul­tu­ren. Die Sym­bo­lik des Ver­bren­nens und Wie­der­auf­er­ste­hens aus der Asche steht für die Unsterb­lich­keit, Frei­heit, Tugend, Selbst­er­kennt­nis, Kraft und das ewi­ge Leben. In die­ser Medi­ta­ti­on ent­fa­chen wir das mys­ti­sche Feu­er der Lie­be im Her­zen und in der See­le. Mit dem Ein­tre­ten in die­ses Feu­er beginnt der Wei­ter­le­sen →


Aus dem Chaos ins Jetzt – die Mudras der Elemente

Manch­mal sind wir so getrig­gert, dass es schwer­fällt, sich wie­der zu fokus­sie­ren, um in die Ruhe und in den gegen­wär­ti­gen Moment zu kom­men – um von dort aus den nächs­ten Schritt zu machen. Die Mud­ras der 5 Ele­men­te und die dazu­ge­hö­ri­gen Bija-Man­­tras (Keim­sil­ben) hel­fen uns dabei, wie­der in die Balan­ce zu fin­den – auch wenn Wei­ter­le­sen →


Embodiment – das Licht im Körper verankern

Embo­di­ment bedeu­tet Ver­kör­pe­rung. In die­sem Video zei­ge ich Dir, wie Du die Fre­quenz des höchs­ten Lichts in Dei­nem Kör­per ver­an­kern kannst, so dass Dein Kör­per zum Aus­druck die­ses Lichts wird. Fre­quenz und Mate­rie bil­den so einer Syn­er­gie, und Schritt für Schritt wer­den alle Aspek­te Dei­nes mensch­li­ches Seins auf eine ande­re Schwin­gungs­ebe­ne gebracht. Schau Dir das Wei­ter­le­sen →


Sharing is caring – Du bist der Leuchtturm

In einer Zeit, in der so vie­le Men­schen – in unse­rem nahen und wei­tem Umfeld – von exis­ten­ti­el­lem Leid auf unter­schied­lichs­te Art betrof­fen sind, braucht es licht- und lie­be­vol­le Unter­stüt­zung. Wie Du zum Leucht­turm für vie­le wer­den kannst, und in nur weni­gen Minu­ten (jen­seits von Zeit und Raum) hilf­reich wir­ken kannst, zei­ge ich in die­sem Video. Wei­ter­le­sen →


Seelengeflüster …

Was Dei­ne See­le möch­te, das Du weißt … Wie bekommst Du den Zugang zu Dei­ner See­le und ihrer zeit­lo­sen Weis­heit? Wie kannst Du Dich im All­tag von Dei­ner See­le füh­ren las­sen? Eine Bot­schaft aus der geis­ti­gen Welt und eine dazu­ge­hö­ri­ge Medi­ta­ti­on. Schau Dir das Video hier an: https://www.youtube.com/watch?v=OQzk4mfRQW0


Deine Spuren im Quantenfeld

Alles hängt mit allem zusam­men. Wie reagiert das Quan­ten­feld auf Dei­nen geis­ti­gen Abdruck, den Du dort bestän­dig hin­ter­lässt? Und wie kannst Du neue Spu­ren ins Quan­ten­feld prä­gen, so dass kon­struk­ti­ves Co-Kre­ie­ren Dei­nes Lebens mög­lich wird? Theo­re­ti­scher Input aus einer Traum-Bot­­schaft und prak­ti­sche Übun­gen – pas­send zum Jah­res­be­ginn. Schau Dir das Video hier an: https://www.youtube.com/watch?v=JJQy8dsLr7o


Die vergessene Mystik des Gebets – das aramäische Vaterunser

Gebet bedeu­tet Hin­wen­dung und Anbin­dung aus unse­rem Her­zens­raum an die Quel­le allen Seins. Wäh­rend die Medi­ta­ti­on den rezep­ti­ven Part unse­res Dia­logs mit dem All-Einen dar­stellt, nut­zen wir das Gebet zur akti­ven Teil­nah­me der Kom­mu­ni­ka­ti­on. Über­lie­fer­te Gebets­tex­te haben durch den jahr­hun­der­te­lan­gen Gebrauch und das dadurch ent­stan­de­ne mor­pho­ge­ne­ti­sche Feld eine star­ke (Heil-)Wirkung. Dem ara­mäi­schen Vater­un­ser wohnt eine Wei­ter­le­sen →


Frieden – Das goldene Licht des Christusbewusstseins – Meditation zum 4. Advent

Aus dem Zustand des inne­ren Frie­dens her­aus neh­men wir eine ehr­li­che, inne­re Inven­tur vor. Alles Belas­ten­de im Innen und Außen über­ge­ben wir dem gol­de­nen Licht des Chris­tus­be­wusst­seins. Der Raum des tie­fen Frie­dens wei­tet sich und berei­tet den Boden für Neu­es. Schau Dir das Video hier an: https://www.youtube.com/watch?v=g3XXw7OG5VI