Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Menü

Kategorie: Ernährung

Zuckerfreie Kräuterlimonade selber machen: Die leckere Sommeralternative zu Tee

Der ers­te Schritt in der Her­stel­lung ist ein Kräu­ter­si­rup. Als Zucker­er­satz dient dabei Ery­thrit – ein Zuckeral­ko­hol, der auch in gerin­gen Men­gen natür­lich vor­kommt (z. B. in Käse oder Trau­ben). Ery­thrit hat kei­nen Ein­fluß auf den Blut­zu­cker­spie­gel (gly­kä­mi­scher Index: 0) und sei­ne Süß­kraft ent­spricht ca. zu 70% der von Zucker. Es ist zahn­freund­lich und hat Wei­ter­le­sen →


Ein Selbsttest zur Laktose-/Fruktoseintoleranz

In den letz­ten Jah­ren haben Nah­rungs­mit­te­lun­ver­träg­lich­kei­ten immer wei­ter zuge­nom­men. Im Gegen­satz zu einer All­er­gie, in der auch kleins­te Men­gen eines All­er­gens aus­rei­chen, um hef­tigs­te (manch­mal sogar lebens­ge­fähr­li­che) Sym­pto­me her­vor­zu­ru­fen, ist eine Unver­träg­lich­keit abhän­gig von der zuge­führ­ten Men­ge: Wird eine klei­ne Por­ti­on eines unver­träg­li­chen Nah­rungs­mit­tel noch sym­ptom­los tole­riert, so kann eine grö­ße­re Por­ti­on zu uner­wünsch­ten Begleit­erschei­nun­gen: Wei­ter­le­sen →


Anti-Stress-Snacks: Den Blutzucker natürlich regulieren

Eine Funk­ti­ons­be­ein­träch­tung der Neben­nie­re (hier wird unter ande­rem das Stress­hor­mon Cor­ti­sol pro­du­ziert) kann unbe­han­delt ver­schie­de­ne Sta­di­en durch­lau­fen: von einer Alarm­re­ak­ti­on über die Ermü­dung („Adre­nal Fati­gue“) bis hin zu einer voll­kom­me­nen Erschöp­fung („Burn-Out“). Zu den mög­li­chen Ursa­chen einer Neben­­nie­­ren-Schwä­che gehört neben see­li­schem, geis­ti­gen und kör­per­li­chen Stress, Schlaf­stö­run­gen, andau­ern­den nega­ti­ven Gedan­ken („Gedan­ken­ka­rusell“) auch die Stö­rung des Glu­­ko­­se-Stof­f­wech­­sels Wei­ter­le­sen →


Effektive Mikroorganismen zur Entgiftung und Darmsanierung

Anfang der 80er Jah­re ent­wi­ckel­te der japa­ni­sche Pro­fes­sor Terue Higa eine Mischung aus Mikro­or­ga­nis­men – ursprüng­lich in der Absicht, Mine­ral­dün­ger und Pflan­zen­schutz­mit­tel zu erset­zen. Die­se Mischung, die auch zur Ver­ar­bei­tung von Lebens­mit­teln ange­wen­det wird – z. B. bei der Fer­men­ta­ti­on von Sauer­kraut oder bei Sauer­teig –, besteht unter ande­rem aus Milch­säu­re­bak­te­ri­en, Hefepil­zen und Pho­to­syn­the­se­bak­te­ri­en. Die­se Wei­ter­le­sen →


SOS! Selbsthilfe bei … Verstopfung

Genau wie der „Rei­se­durch­fall“ tritt auch aku­te Ver­stop­fung häu­fig wäh­ren Urlaubs­rei­sen auf. Psy­chi­sche Fak­to­ren (Ekel vor unhy­gie­ni­schen Toi­let­ten, das Tei­len der Toi­let­ten mit Unbe­kann­ten u.s.w.), der ver­än­der­te Rhyth­mus und Tages­ab­lauf, eine ande­re Zeit­zo­ne eben­so wie unge­wohn­te Nah­rungs­mit­tel sind häu­fig die Ursa­chen. Bauch-Mas­sa­ge bei aku­ter Ver­stop­fung Das ein­fachs­te Mit­tel ist bei aku­ter Ver­stop­fung ist die Bauchselbst­mas­sa­ge: Wei­ter­le­sen →


Unterstützung der Immunabwehr und des Hormonsystems mit Brennnesseltee

Über die Heil­kräf­te der Brenn­nes­sel und ihrer viel­sei­ti­gen Ein­satz­mög­lich­kei­ten ist in der Natur- und Erfah­rungs­heil­kun­de Etli­ches über­lie­fert. Von die­ser über­aus mine­ral­stoff­rei­chen Pflan­ze ist bekannt, dass sie die Abwehr­kräf­te stärkt, den Blut­druck senkt sowie ent­wäs­sernd und ent­gif­tend wirkt. Außer­dem beinhal­tet sie Phy­to­hor­mo­ne, die sich posi­tiv auf die Libi­do, Zeu­gungs­fä­hig­keit und die Milch­pro­duk­ti­on von stil­len­den Müt­tern aus­wir­ken Wei­ter­le­sen →


Vorsicht beim Kauf von kaltgepressten Ölen!

Hoch­wer­ti­ge kalt­ge­press­te Öle leis­ten mit Ihren unge­sät­tig­ten Fett­säu­ren (Omega‑3, ‑6 und ‑9) einen wesent­li­chen Bei­trag zur Gesund­heit. So haben sie sich einen fes­ten Platz in der gan­z­heit­­lich-sys­­­te­­mi­­schen Hor­mon­the­ra­pie „erar­bei­tet.“ Zum Bei­spiel hat Wal­nuss­öl (äußer­lich ange­wen­det) einen deut­li­chen Ein­fluss auf den Pro­ges­te­ron­spie­gel. Im letz­ten Rund­brief des Hor­­mon­hil­­fe-Net­z­wer­kes wur­de wie­der ein­mal auf die Absur­di­tät des gel­ten­den deut­schen Wei­ter­le­sen →


Entlastungstage mit Reis-Congee

Wäh­rend unse­res Bali-Urlaubs haben wir im Rah­men von ein paar Detox-Tagen das Reis-Con­gee ken­nen­ge­lernt. Wir haben erfah­ren, dass die­ses Gericht in der chi­ne­si­schen Küche eine wich­ti­ge Rol­le spielt und in Chi­na von vie­len täg­lich – meist zum Früh­stück – geges­sen. Auch in der TCM (tra­di­tio­nel­len chi­ne­si­schen Medi­zin) wird es häu­fig ein­ge­setzt. Reis-Con­gee ist ein Reis­brei, Wei­ter­le­sen →


Hitzewallungen – was tun?

Ähn­lich wie die weni­ger erfreu­li­chen Details einer Geburt im Wesent­li­chen nur unter den glei­cher­ma­ßen Initi­ier­ten – den Müt­tern – aus­ge­tauscht wer­den, so ist es auch mit den Begleit­erschei­nun­gen der Wech­sel­jah­re. Die­ser Über­gang in einen neu­en Abschnitt wird manch­mal auch als zwei­te Puber­tät beschrie­ben. Nach all den Jah­ren, in denen ein Groß­teil der Zeit und Lebens­en­er­gie Wei­ter­le­sen →


Verwendung von Nutrazeutika einfach und preiswert gemacht: einfach selbst verkapseln!

Nut­ra­zeu­ti­ka (phar­ma­ko­lo­gisch wirk­sa­me Nah­rungs­mit­tel) sind schon lan­ge auf dem Vor­marsch – in der Natur­heil­kun­de und Kom­ple­men­tär­me­di­zin – als phar­ma­zeu­tisch hoch­wirk­sa­me und natür­li­che Sub­stan­zen. Vie­le haben schon von der Wirk­sam­keit von Wirk­sam­keit von Kur­ku­ma (Gelb­wurz), Ing­wer, Pil­zen (wie Rei­shi, Cor­dy­ceps etc.) sowie ver­schie­de­nen Algen und Kräu­tern gehört. Ich wen­de Nut­ra­zeu­ti­ka mit gro­ßer Begeis­te­rung selbst an, und Wei­ter­le­sen →