Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Menü

Kategorie: Blog

Schnelle Hilfe in stressigen Zeiten mit der Vagusmeditation nach Prof. Dr. Gerd Schnack

Unser Kör­per ist ein intel­li­gen­tes Wesen, das selbst­stän­dig und ohne unse­re bewuss­te Steue­rung auf Her­aus­for­de­run­gen des täg­li­chen Lebens reagie­ren kann. Die geschieht über ner­va­le oder hor­mo­nel­le Impul­se, wobei die ner­va­le Steue­rung inner­halb von Sekun­den­bruch­tei­len geschieht. Das auto­no­me Ner­ven­sys­tem, das die Akti­vi­tät der inne­ren Orga­ne – Herz, Lun­ge, Leber, Gal­len­bla­se, Nie­ren, Magen, Darm und Sexu­al­or­ga­ne – Wei­ter­le­sen →


Kaffee-Körperpeeling – ein selbstgemachter Frischekick

Wer mei­nen Blog regel­mä­ßig liest, weiß, dass ich ein gro­ßer Freund von äthe­ri­schen Ölen und selbst­her­ge­stell­ter Natur­kos­me­tik bin. Zu Weih­nach­ten habe ich ein wun­der­schö­nes Buch geschenkt bekom­men: *Pret­ty natu­ral – Natur­kos­me­tik ein­fach sel­ber­ma­chen* von Karin Berndl und Nici Hofer. Ein Rezept dar­aus hat mich sofort ange­sprun­gen und begeis­tert – das Kaf­­fee-Kör­per­pee­­ling. Ich habe es nach Wei­ter­le­sen →


Transformation durch Neurographik nach Pavel Piskarev

Die Neu­ro­gra­phik ist eine recht neue Metho­de der Trans­for­ma­ti­on. Sie wur­de von dem Peters­bur­ger Psy­cho­lo­gen, Busi­­ness-Trai­­ner und Künst­ler Pavel Pis­karev ent­wi­ckelt und wird erst seit 2014 vor allem in Russ­land gelehrt. Basie­rend auf Erkennt­nis­sen der Neu­ro­psy­cho­lo­gie, ana­ly­ti­schen Psy­cho­lo­gie, Gestalt­psy­cho­lo­gie, Sozi­al­psy­cho­lo­gie und moder­nen Mana­ge­­ment-Theo­­ri­en kann die­se krea­ti­ve Trans­for­ma­ti­ons­me­tho­de beim Lösen von Pro­ble­men und Kon­flik­ten unter­stüt­zen. Die Wei­ter­le­sen →


Eine magische Frage

Ein emo­tio­na­les und spi­ri­tu­el­les High­light in jeder Woche ist für mich das Tref­fen mit zwei Freun­din­nen, wäh­rend dem wir nicht nur unse­re per­sön­li­chen Erleb­nis­se, Emp­fin­dun­gen und Gedan­ken aus­tau­schen, über die gro­ßen und klei­nen The­men des Lebens phi­lo­so­phie­ren, son­dern auch gemein­sam zu bestimm­ten Din­gen die Aka­­sha-Chro­­nik befra­gen. Neu­lich stand die Fra­ge im Raum, wie es gelin­gen Wei­ter­le­sen →


Do it yourself: Duftender Lippenpflegebalsam

Wer schon jemals auf die Lis­te der Inhalts­stof­fe der han­dels­üb­li­chen Lip­pen­pfle­ge­stif­te geschaut hat und weiß, wie schnell Toxi­ne gera­de über die emp­find­li­chen Schleim­häu­te in den Kör­per gelan­gen, wird sich sicher­lich nach Alter­na­ti­ven umse­hen. Für alle Freun­de von selbst­her­ge­stell­ter Kos­me­tik und äthe­ri­scher Öle kommt hier ein wun­der­ba­res Rezept: 60ml Oli­ven­öl, bio, extra ver­gi­ne 30g Shea­but­ter, bio Wei­ter­le­sen →


Sole – eine Urtinktur aus Wasser und Salz herstellen

Das Leben ist im Meer ent­stan­den; als Embryo schwim­men wir neun Mona­te lang in der Fruch­t­­was­­ser-Sole und auch unser mensch­li­ches Blut ist eine Sole. Salz wirkt astrin­gie­rend (zusam­men­zie­hend), geschmei­dig machend, rei­ni­gend, besänf­ti­gend, ver­dün­nend und kann die Wund­hei­lung för­dern). Her­stel­lung einer Sole-Tink­tur Man braucht … 150g Quell­was­ser (z. B. St. Leon­hards oder gefil­ter­tes, schad­stoff­frei­es, ener­ge­ti­sier­tes Was­ser) Wei­ter­le­sen →


Themenwochen Friede – Liebe – Vergebung – Einheit: Unser Adventsprogramm im Lighthouse

Vom 25.11. bis 19.12.2019 bie­ten wir im Light­house ein brei­tes Spek­trum an Ver­an­stal­tun­gen in den The­men­wo­chen Frie­de – Lie­be – Ver­ge­bung – Ein­heit an. Wel­che Zeit wäre dafür bes­ser geeig­net als der Advent – in sei­nem ursprüng­li­chen Sin­ne? Unse­re Visi­on ist, die­se Begrif­fe als prak­ti­sche Erfah­run­gen und als emotional/geistige Zustän­de erleb- und erfahr­bar zu machen. Wei­ter­le­sen →


Tinkturen 2.0 – Heilende Tinkturen einfach selbst herstellen

Im vor­letz­ten Modul der Wil­d­kräu­­ter-Jah­­res­aus­­bil­­dung, die ich gera­de mache, haben wir uns ein­ge­hen­der mit Tink­tu­ren beschäf­tigt. Wäss­ri­ge und alko­ho­li­sche Tink­tu­ren und ein paar ande­re waren mir wohl bekannt, aber wel­che Band­brei­te an Trä­ger­stof­fen es für Tink­tu­ren gibt, war mir völ­lig neu. Alko­hol ist zwar die Trä­ger­lö­sung, die das brei­tes­te Spek­trum an Wirk­stof­fen aus den Pflan­zen Wei­ter­le­sen →


Ziele umsetzen – ganz smart

Wer kennt ihn nicht, den inne­ren Dia­log von „Ich soll­te doch end­lich mal wie­der …“ oder „eigent­lich woll­te ich doch …“, um sich dann im glei­chen Atem­zug all die Grün­de auf­zu­zäh­len, war­um man eben doch von dem macht, das eigent­lich unge­woll­ten ist? Seit Jah­ren habe ich nach jedem aus­ge­dehn­ten Spa­zier­gang, nach jeder Wan­de­rung immer wie­der fest­ge­stellt, Wei­ter­le­sen →


Die fünf Sprachen der Liebe

Häu­fig schei­tern part­ner­schaft­li­che Bezie­hun­gen dar­an, dass sich einer oder bei­de nicht geliebt füh­len. Womit die­ses Sich-geliebt-füh­­len zusam­men­hängt, hat der ame­ri­ka­ni­sche Paar­the­ra­peut Gary Chap­man unter­sucht und dabei fünf ver­schie­de­ne Sprach­for­men in Bezie­hun­gen gefun­den. Jeder Mensch erlernt wäh­rend sei­nes Auf­wach­sens eine Form des Aus­drucks von Lie­be, ver­gleich­bar mit einer Mut­ter­spra­che. Die­se besteht übli­cher­wei­se aus einer Mischung von Wei­ter­le­sen →