Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Menü

Kategorie: Blog

Das Bambus-Prinzip

Unter furcht­ein­flö­ßen­den Umstän­den zu erstar­ren gehört zu den mensch­li­chen Urinstink­ten und Über­le­bens­me­cha­nis­men. Aller­dings läuft Erstarr­tes auch in die Gefahr zu zer­bre­chen. Der Bam­bus ist eine Pflan­ze, die Vita­li­tät und Lebens­en­er­gie ver­kör­pert, immens belast­bar ist und z. B. auf Hawaii als beson­de­re Heil­pflan­ze gilt. Von ihr kön­nen wir die Prin­zi­pi­en ler­nen, die es braucht, um inner­lich Wei­ter­le­sen →


Rücke Dich ins rechte Licht

Ein Medi­­­ta­­ti­ons-Qui­­ckie, der Dich in den dunk­le­re Momen­ten des Lebens an Dei­ne Anbin­dung erin­nert. Über eine „Tech­nik,“ die nicht nur in mys­ti­schen Schu­len gelehrt wird, rückst Du Dich wie­der ins rech­te Licht Dei­ner Eigen- und der Fremd­wahr­neh­mung. Schau Dir das Video hier an: https://www.youtube.com/watch?v=ckZiIcgPFtg


Anima und Animus – das andere „ich“ in Dir

Ani­ma und Ani­mus gehö­ren zu den zwei der wich­tigs­ten Arche­ty­pen der Mensch­heit. Sie beschrei­ben nach C. G. Jung das männ­li­che und weib­li­che Prin­zip als inne­re, unbe­wuss­te Poten­tia­le. Die unbe­wuss­te Pro­jek­ti­on ins Außen, z. B. auf Bezie­hungs­­­par­t­­ner/-innen führt zu schwie­ri­gen Dyna­mi­ken, und das ganz beson­ders, wenn das eige­ne inne­re Anteil als feind­lich oder bedroh­lich wahr­ge­nom­men wird. Wie Wei­ter­le­sen →


Aus Sch.… Gold machen

In die­sem Video geht es dar­um, was der sinn­volls­te und krea­tivs­te Weg im Umgang mit nega­ti­ven Kräf­ten im all­täg­li­chen Leben ist. Eine Form jen­seits von Kampf und Wider­stand oder Ver­leug­nung bzw. „Kopf in den Sand ste­cken“ – der drit­te Weg … Medi­ta­tiv erkun­den wir unse­re Res­sour­cen und Impul­se und säen den Samen für Neu­es. Schau Dir Wei­ter­le­sen →


Auragraph

Heu­te möch­te ich die Arbeit mei­ner geschätz­ten Ener­­ge­­ti­­ker-Kol­­le­­gin Anne­lie­se Triml aus Hof­stet­ten (Öster­reich) vor­stel­len, die mich sehr berührt hat. Anne­lie­se malt per­so­na­li­sier­te, intui­ti­ve See­len­bil­der, die eine beson­ders ener­ge­ti­sche Kraft in sich tra­gen und beim Betrach­ten auf das fein­stoff­li­che Sys­tem wir­ken: durch die Farb- und Papier­aus­wahl, die ver­wen­de­ten Initia­len und geo­me­tri­schen Figu­ren, Sym­bo­le, Zah­len etc. Die­se Wei­ter­le­sen →


Bewusst ins Unbewusste

All die un- und unter­be­wuss­ten Schich­ten, die unter­halb der sprich­wört­li­chen Spit­ze des Eis­bergs des Bewusst­seins lie­gen bestim­men unser Han­deln, Füh­len und Sein auf weit­rei­chen­de Art und Wei­se. In uns sind Infor­ma­tio­nen gespei­chert, die zurück gehen bis in die Ent­wick­lungs­ge­schich­te des ers­ten Lebens auf der Erde. Erfah­re, wel­che Erin­ne­run­gen – gemäß der kab­ba­lis­ti­schen Leh­re – jeder von Wei­ter­le­sen →


Verlust und Trauer – vom Sein in schweren Zeiten

Unser irdi­sches Dasein ver­läuft in den Zyklen des Wer­dens und Ver­ge­hens – und so wer­den wir im Ver­lauf unse­res Lebens immer wie­der mit Ver­lus­ten kon­fron­tiert. Sei es der Ver­lust von gelieb­ten Men­schen oder Tie­ren, dem Ver­lust der Gesund­heit, der Exis­tenz­grund­la­ge, des Arbeits­plat­zes … Sol­che schmerz­haf­ten Ereig­nis­se kön­nen uns in Berei­che der Psy­che und Emo­tio­nen kata­pul­tie­ren, von Wei­ter­le­sen →


Vom Umgang mit Trauer und Verlust

Den Ver­lust eines gelieb­ten Men­schen zu erle­ben ist ein schmerz­haf­tes Ereig­nis, das die Betrof­fe­nen häu­fig in Berei­che der Psy­che und der Emo­tio­nen kata­pul­tiert, die als uner­träg­lich und unüber­wind­bar erlebt wer­den. Oft taucht dabei das Gefühl auf, sich selbst nicht mehr wie­der zu erken­nen, und das Leben nicht mehr bewäl­ti­gen zu kön­nen. Es ist hilf­reich zu Wei­ter­le­sen →


Im Sein sein

In die­ser Medi­ta­ti­on tau­chen wir ein in den leben­di­gen Strom der Lebens­kraft – die Ener­gie, die durch alles Leben­de fließt, und die unser Leben in der phy­si­schen Form ermög­licht. Schau Dir das Video hier an: https://www.youtube.com/watch?v=Ag9EJqDbtwI


Zell-Erwachen

Der mensch­li­che Kör­per ist ein kom­ple­xes, schwin­gen­des Sys­tem, das bestän­dig mit allen mög­li­chen Arten von Fre­quen­zen inter­agiert. Alle unse­re Orga­ne und Gewe­be, all die unter­schied­li­chen Kör­per­sys­te­me ver­fü­gen über bestimm­te eige­ne Reso­nanz­fre­quen­zen. Ent­spre­chend hat ein gesun­des Organ eine ande­re Schwin­gungs­fre­quenz als ein erkrank­tes – oder in sei­ner Funk­ti­ons­wei­se geschwäch­tes. Unser Kör­per besteht aus ca. 100 Bil­lio­nen Wei­ter­le­sen →