Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Menü

© paladin1212 / stock.adobe.com

Buchempfehlung: „Neun Tage Unendlichkeit“ von Anke Evertz

Feri­en­zeit ist Lese­zeit! Die­ses beson­de­re Buch (emp­foh­len von einer Freun­din und Kol­le­gin) hat mich lan­ge über mei­ne Urlaubs­ta­ge hin­aus beglei­tet und nach­hal­tig beein­druckt. The­ma­tisch passt es zu mei­nem Blog-Arti­kel vom 4. Juni, Das Geheim­nis der „radi­ka­len Remis­si­on“ und ist die auto­bio­gra­phi­sche Geschich­te einer ganz außer­ge­wöhn­li­chen Hei­lung und Erwa­chens-Erfah­rung.

Im Jahr 2009 durch­lebt Anke Evertz einen dra­ma­ti­schen Brand­un­fall mit schwers­ten Ver­bren­nun­gen (3. Gra­des) ins­be­son­de­re im Gesicht und den Hän­den. Für neun Tage liegt sie im Koma und hat in die­ser Zeit eine inten­si­ve Nah­tod­erfah­rung. Ein geis­ti­ger Leh­rer und Beglei­ter führt sie durch die fein­stoff­li­chen Dimen­sio­nen und lässt sie dabei ihr wah­res Sein, ihr gan­zes Poten­ti­al erken­nen, und wie alles mit allem – und der Quel­le – ver­bun­den ist. Sie erlebt und erfährt auch, was der Kör­per in Wahr­heit ist und ent­schei­det sich dafür, zurück­zu­kom­men.

Zurück im irdi­schen Leben ist für sie durch die­se inten­si­ve Erfah­rung dau­er­haft alles anders. Alle alten Kon­zep­te, Denk- und Ver­hal­tens­wei­sen sind ver­schwun­den und ein völ­lig neu­es Lebens­ge­fühl und Dasein ent­fal­tet sich.

Ohne Trans­plan­ta­tio­nen und jen­seits aller übli­chen Behand­lungs­pro­to­kol­le ver­traut sie voll­kom­men auf die uns alle inne­woh­nen­de Weis­heit. Ihr Kör­per heilt in Rekord­zeit und statt der vor­her­seh­ba­ren schlim­men Ent­stel­lun­gen ist weder ihrem Gesicht noch den Hän­den (außer einer win­zi­gen Nar­be über der Ober­lip­pe) das Gerings­te anzu­se­hen.

Was mich neben all ihren Erfah­run­gen beson­ders berührt und inspi­riert hat, ist die Per­spek­ti­ve auf den Kör­per als eigen­stän­di­ges, hoch­in­tel­li­gen­tes Biofeld/Wesen oder, wie Anke Evertz sagt, „dem größ­ten Geschenk an uns Men­schen.“ Aus­führ­lich beschreibt sie, was die Ein­heit von See­le und Kör­per bedeu­tet, wie man wirk­lich im Kör­per ver­an­kert und zu Hau­se ist – und den­noch in jedem Moment bewußt ange­bun­den an die Höhe­re Weis­heit und Ein­heit.

Das die­se Schil­de­run­gen kei­ne blo­ße Theo­rie und net­te spi­ri­tu­el­le Kon­zep­te sind, beweist das „Wun­der“ ihrer Hei­lung. Emp­feh­lens­wert ist die­ses Buch auch beson­ders für all die­je­ni­gen unter uns, die eine tie­fe­re (Liebes-)Beziehung mit ihrem Kör­per ein­ge­hen möch­ten.

Viel Freu­de beim Lesen!


Alle Blog-Beiträge anzeigen