Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Menü

Ron Pieris in Abadiânia

Abadiânia-Nachlese (2018) Teil 2: Bus-Meditation

Es ist bestimmt nicht über­trie­ben zu sagen, dass wohl jeder, der meh­re­re Wochen in Aba­diâ­nia war, das Ver­gnü­gen hat­te, Ron Pie­ris zu begeg­nen. Er ist einer der unglaub­lichs­ten Men­schen, die ich jemals ken­nen­ler­nen durf­te. Er lebt seit 18 Jah­ren in Aba­diâ­nia, ist ein spi­ri­tu­el­ler Bot­schaf­ter und Chan­nel-Medi­um, ein Wei­ser, ein Her­zens-Öff­ner, Rat- und Trost-Spen­der für jeden, der sich zu ihm setzt – und noch Eini­ges mehr … dar­un­ter ganz bestimmt der Mann, der die meis­ten Umar­mun­gen in der Stadt bekommt. 😉

Ron hat Mulip­le Skle­ro­se und ist weit­ge­hend bewe­gungs­un­fä­hig. Er lebt in Bra­si­li­en jen­seits eines Sys­tems von Pfle­ge­diens­ten, Kran­ken­ver­si­che­run­gen, Sozi­al­für­sor­ge etc. – von Tag zu Tag – im voll­stän­di­gen Ver­trau­en. Für jede Hand­rei­chung und (für uns) Selbst­ver­ständ­lich­kei­ten ist er auf die Hil­fe ande­rer ange­wie­sen. Er hat sich dafür ent­schie­den, in Aba­diâ­nia sei­ne Mis­si­on und sei­nen See­len­auf­trag zu leben anstatt in sei­nem Her­kunfts­land Aus­tra­li­en – trotz aller Umstän­de.

Neben all den unge­zähl­ten Gesprä­chen, die er Tag für Tag führt (wit­zelnd habe ich schon mal gesagt, er sol­le eigent­lich ein Schild neben sich ste­hen haben: “Dr. Ron – the doc­tor is IN”) unter­rich­tet er die soge­nann­te „Bus-Medi­ta­ti­on“, die er so aus der geis­ti­gen Welt emp­fan­gen hat: eine Medi­ta­ti­on zur Hei­lung von sich selbst und von Bezie­hun­gen, Ahnen­hei­lung, Auf­lö­sung von Ver­stri­ckun­gen und Kar­ma und – wen die­ses The­ma befremd­lich fin­det, ein­fach dar­über hin­weg­le­sen – der Hil­fe für erd­ge­bun­de­ne See­len.

Mit jeder Grup­pe füh­re ich die­se Medi­ta­ti­on durch, und ich über­trei­be nicht, wenn ich sage, dass ich dabei unglaub­li­che Din­ge bezeu­gen durf­te. Seit weni­gen Wochen hat Ron eine neue Web­site, auf der die­se Medi­ta­ti­on zu fin­den ist – auch in deut­scher Über­set­zung: https://www.thecasaoflove.com.br/ (Die Video-Auf­zeich­nung ist von 2015 – über­setzt von Bea­tri­ce Wies­li).

Ich möch­te alle herz­lich ein­la­den, die­se Media­ti­on für sich selbst aus­zu­pro­bie­ren, und sich über­ra­schen zu las­sen, was pas­siert. Ron freut sich über alle Rück­mel­dun­gen (am Bes­ten in Eng­lisch) – und Spen­den sind herz­lich will­kom­men!


Alle Blog-Beiträge anzeigen