Genesungswege

Petra Balschuweit, Praxis für Naturheilkunde und spirituelle Heilweisen

Herzlich Willkommen!

Petra Balschuweit, Heilpraktikerin in Wiesbaden

Petra Bal­schu­weit
Heil­prak­ti­ke­rin in Wiesbaden

Auf unse­rem Lebens­weg begeg­nen uns immer wie­der neue Her­aus­for­de­run­gen. Unvor­her­ge­se­he­ne Brü­che in der Bio­gra­phie, sich ver­än­dern­de Lebens­um­stän­de, Ver­lus­te und kör­per­li­che oder emo­tio­na­le Erkran­kun­gen ver­lan­gen danach, unse­re Res­sour­cen zu akti­vie­ren und sich neu aus­zu­rich­ten. In jeder Situa­ti­on liegt eine Chan­ce – eine Gele­gen­heit, uns selbst näher zu kom­men und dem Ruf unse­rer See­le zu folgen.

Maß­ge­schnei­dert auf Ihre per­sön­li­chen Bedürf­nis­se wäh­len wir die Metho­den aus, die zu Ihrem Anlie­gen passen.

Zur Ter­min­ver­ein­ba­rung rufen Sie mich an: 0611–1689129. Wenn Sie vor­ab Fra­gen haben, schrei­ben Sie eine E‑Mail an praxis@genesungs-wege.de.

Neues aus dem Blog

Your inna­te good­ness – die Quel­le des unend­lich Guten in Dir - Die zwei­fels­freie Gewiss­heit, dass Du in Dei­nem inners­ten Kern zutiefst gut bist, ist von grund­le­gen­der Wich­tig­keit. Die­se Bewusst­heit geht über Selbst­ak­zep­tanz und Selbst­lie­be hin­aus, und IST, ganz unab­hän­gig davon, was Du erlebt und getan hast, was Du glaubst, denkst und fühlst. Zusam­men mit Dei­ner Anbin­dung an die Quel­le und in die geis­ti­ge Welt stel­len die­se Wei­ter­le­sen →
Ayur­ve­da 3: Chy­an­wan­prash – das ayur­ve­di­sche Anti-Aging - Chya­wan­prash zählt im Ayur­ve­da zu den Mit­teln, die zur Ver­jün­gung – auf neu­deutsch „Anti-Aging“ (Rasaya­na) ange­wen­det wer­den, und ist als Nah­rungs­er­gän­zungs­mit­tel in Indi­en weit ver­brei­tet. Wäh­rend unse­rer Kur gehör­te es zum täg­li­chen Früh­stück. Es ist ein wohl­schme­cken­des, wür­zi­ges Mus, das aus 48 natür­li­chen Zuta­ten (ayur­ve­di­schen Gewür­zen und Kräu­tern) besteht. Der Haupt­be­stand­teil ist die Amla, eine Wei­ter­le­sen →
Heil­rei­se ent­lang Dei­nes Zeit­strahls - Das Umfeld und die Her­kunfts­fa­mi­lie ist wie eine Prä­ge­an­stalt unse­rer Per­sön­lich­keit. Das Gehirn eines Säug­lings und Klein­kinds befin­det sich im Wach­zu­stand im Bereich der The­­ta-Wel­­len – ein Zustand, wie wir ihn z. B. in tie­fer Tran­ce erle­ben. Bis weit in die Grund­schul­zeit hin­ein funk­tio­niert es im Bereich der Alpha­wel­len (leich­te Tran­ce). Das kind­li­che Gehirn nimmt Wei­ter­le­sen →
Fin­de Dein Dhar­ma – und fol­ge Dei­nem See­len­weg - Dhar­ma ist einer­seits die kos­mi­sche Ord­nung, die das gan­ze Uni­ver­sum ent­hält, und ande­rer­seits die mensch­li­che Ord­nung – die bei­de inein­an­der über­ge­hen. Das per­sön­li­che Dhar­ma beinhal­tet Dei­ne See­len­auf­ga­be und die damit ein­her­ge­hen­de Ver­ant­wor­tung. Es geht nicht dar­um, gel­ten­de, gesell­schaft­li­che Nor­men und Anfor­de­run­gen oder die Erwar­tungs­hal­tun­gen des Umfelds zu erfül­len – son­dern das zu ver­wirk­li­chen, was sich Wei­ter­le­sen →
Gebräuchlicher Himmelsschlüssel
Gebräuchlicher Himmelsschlüssel.
Primula Officinalis
Gebräuchlicher Himmelsschlüssel